Veranstaltungen

  • 15. ÖVVÖ Bundeskongress

    Spital am Pyhrn

    Hotel Freunde der Natur

  • Peter Pflügl

    Taucher – Buchautor – Naturfotograf – im besonderen UW-Fotografie – Expeditionsleiter – Interntl. Film/Bilder Juror.

    Mehrfacher Preisträger Internationaler Fotowettbewerbe, 4 Fach Gold beim weltweit größten Natur - Foto Contest, hat es sich zur Aufgabe gemacht die akut vom Aussterben bedrohten Tiere sowohl an Land als auch Unterwasser zu dokumentieren. All seine Bilder stellt Peter weltweit Universitäten / Biologiezentren frei zu Verfügung, besonders seine Hai Dokumentationen sind sehr begehrt und werden zur Ausbildung von Marine Ranger angewendet. Mehr als 20 Tauch Expeditionen nach Australien /Papua Neu Guinea, (mit weit über 2000 Tauchgängen) haben es Peter ermöglicht in den weltweit artenreichsten Gewässern dieser Region die zum Teil endemische Fauna/Flora zu dokumentieren. In Australien sind es vorwiegend die „Großen“ Meeresbewohner, im Gegensatz zum Korallendreieck, welches zu den mannigfaltigsten Ökosystemen der UW-Welt auf unserem Planeten zählt, dort hat Peter die Liebe zu den vorwiegend endemischen „kleinst-Meeresbewohner“ den „Critters“ entdeckt und auch dokumentiert

    Für den Vortrag hat der Autor als Thema:

    „DIE FASZINATION DER OZEANE – THE COLORS OF THE SEA“ gewählt. Als Schwerpunkt in seinem Vortrag betrachtet der Autor: die WIRBELLOSEN – EXOTEN – ENDEMITEN – PYGMÄEN, die durch gezielte Makro/Mikro Fotografie in Szene gesetzt werden.

  • Alexandra Behrendt

    ls Fachbeirätin der Zeitschriften Caridina und Aquaristik, sowie durch ihre Vorträge und Workshops, diverse Puplikationen in Fachzeitschriften und nicht zuletzt durch ihre Bücher, hat sie sich in den letzten 11 Jahren ihren Platz in der Aquaristikwelt erobert.

    Mutter zweier Söhne, hauptberuflich Masseurin und Lymphologin lebt sie in Süddeutschland. Schon als Kind waren Wasserbewohner von grossem Interesse, intensiv begann die Haltung unterschiedlicher Aquarienbewohner vor knapp 30 Jahren. Angefangen mit einem Gesellschaftsaquarium folgte zügig die erfolgreichen Zucht von Diskus und gipfelte bei den Wasserschnecken, mit denen sie sich nun seit knapp 20 Jahren hauptsächlich beschäftigt.

  • Dr. Elena Schwarz

    Dr. Elena Schwarz

    Gebürtig aus Steyr, OÖ

    Studium der Veterinärmedizin in Wien, verschiedenste tierärztliche Tätigkeiten (Rinder, Pferde, Geflügel, Kleintiere incl Reptilien und Fische),

    Tiere und Reisen gehören zu meinen großen Leidenschaften und die Korallenriffe der Malediven liessen mich nicht mehr los! Somit war die Meerwasseraquaristik vorprogrammiert. Dazu gesellten sich Süsswasseraquarien und Terrarien. Aus Zeitgründen habe ich leider die Meerwasseraquaristik aufgegeben und alles etwas reduziert. Aber aufgrund der nahenden Pension hoffe ich, alles wieder zu intensivieren.

    Zum Vortrag:

    Christmas Island – ein gelungenes Beispiel für Naturschutz auf australisch

    Christmas Island im indischen Ozean ist bekannt für seine alljährlich stattfindenden Krabbenwanderung, Millionen dieser roten Krabben wander zum Meer um abzulaichen, die Babykrabben kehren nach ca. 4 Wochen wieder zurück. Dieses Schauspiel durfte ich miterleben und alles was sich drumherum so abspielt!

  • Werner Klotz

    Aquarianer seit 35 Jahren, seit 15 Jahren intensive Beschäftigung mit Süßwassergarnelen.

    Hier gilt das primäre Interesse nicht nur der Haltung und Zucht dieser Tiere, sondern besonders deren in vielen Bereichen noch ungeklärten Taxonomie, Systematik und Ökologie.

    Die intensive Beschäftigung mit der Thematik hat in der Folge zu etlichen Publikationen in diversen Aquaristik-Zeitschriften und der Herausgabe von Büchern und Buchbeiträgen geführt.

    Seit 2011 Mitglied der IUCN Expertengruppe für Süßwassergarnelen und mitverantwortlich für die Einschätzung des Gefährdungsstatus asiatischer Süßwassergarnelen.

    Schatten über einem Paradies – die Zentralseen von Sulawesi

    artenreiche Süßwasserseen und deren Bedrohung durch Bergbau und invasive Arten.

    Die Zentralseen von Sulawesi, vor allem das Malili-System, mehrere durch Flüsse verbundene Seen gelten als absolute „Hotspots“ der Artenvielfalt und wurden mehrfach als „Edgar Wallace´s dreamponds of biodiversity“ bezeichnet. Eine Vielzahl von endemischen, nur in diesem Seensystem vorkommende Fisch-, Schnecken- und Garnelenarten begeistern mit ihren leuchtenden Farben, die vielfach mehr an tropische Riffbewohner als an Süßwassertiere erinnern und komplexen Verhaltensmustern Biodiversitätsforscher und Aquarianer.

    Unterwasseraufnahmen aus den Seen und Nahaufnahmen der dort lebenden Tiere zeigen die einzigartige Schönheit dieser Biotope – aber auch deren Empfindlichkeit gegenüber Einflüssen von außen.

  • Erich Starlinger

    Seit meiner frühesten Kindheit übten Amphibien, Spinnen und Insekten für mich eine große Faszination aus. Ich besorgte mir Bücher und neignete mir Wissen über die heimischen undn ausländischen, die großen und die kleinen, die seltenen und häufigen Krabbeltiere an. Im Laufe der Jahre machte ich mein Hobby zum Beruf. Heute betreibe ich in Aistersheim einen Zooshop, gestalte Vorträge und nberate auf Messen und Tierbörsen alle Liebhaber.

    Wenn es mir gelingt ein wenig Faszination auf den zweiten Blick zu verschaffen, haben wir schon viel errericht. Denn ohne ein grundlegendes Verständnis für die allerersten Landeroberer werden sie die nächsten 20 Jahre nicht überleben. Wir möchten vor allem Aufklärungsarbeit leisten und bei der Bevölkerung ein wenig Begeisterung für die bedrohte Tiergruppe unserer Heimat wecken

    Vortrag beinhaltet

    Nützlich- bzw. Wichtigkeit Dieser Tiere

    Heimische Arten

    Verhalten gegenüber heimischen sowie exotischen Arten

    Unterschied giftig – ungiftig

    Handhabung dieser Tiere

    und noch vieles mehr

  • Peter Zeller

    begeistert sich für Naturwissenschaft

    im Allgemeinen. Er hat beruflich mit Physik

    (Hochspannungstechnik) zu tun, verbringt

    aber seine Freizeit mit der Pflege der Aquaristik

    und dem Studium der Botanik, Biologie im

    Allgemeinen als auch von Ökosystemen.

    Er hat mehrere Jahre sehr intensiv

    Kaltwasserfische gepflegt. Sein zweites Hobby

    sind karnivore Pflanzen. Diese Begeisterung

    führte ihn mehrmals in die Südstaaten der USA

    wo er ausgiebig die letzten unberührten Biotope

    durchstreifte und fotodokumentierte. Mit seinen

    Vorträgen will er die Schönheit unserer Natur in

    die Vortragssäle bringen und zum Schutz

    unserer letzten Refugien aufrufen. Abgerundet

    sind seine Vorträge mit zahlreichen

    Haltungshinweisen der Tiere und Pflanzen die

    er zu Hause pflegt.

    Vortrag:

    Auf Streifzug durch Biotope entlang des

    Panhandles Entlang der Küste der

    Südstaaten (von Florida bis Louisiana)

    finden sich eine Reihe von interessanten

    (und leider auch die wenigen fast unberührten)

    Biotopen und Ökosystemen.

    Der Vortrag zeigt die Vielfältigkeit dieser Biotope.

    Von karnivoren Pflanzen bis hin zu Fischen

    (die auch für die Aquarienhaltung tauglich sind)

    geht der Vortrag auf die Ökologie und die

    Gefährdung dieser Tier- und Pflanzenwelt ein.

    Abgerundet wird der Vortrag mit Erfahrungs -

    berichten zu Haltung von Fischen und Pflanzen

    aus dieser Region.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.